FB 03 - Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen

    Tarifverhandlungen im Westmecklenburg-Klinikum

    Tarifverhandlungen im Westmecklenburg-Klinikum

    ver.di-TK-Mitglieder ver.di Schwerin TK-WMK-HvB

    Wir haben es gemeinsam geschafft: - Vergütungen steigen um 3,5 Prozent, kräftiges Plus für die Auszubildenden - 

    In den Tarifverhandlungen am 25. Oktober 2017 konnten wir für die Beschäftigten (nichtärztliches Personal) des Westmecklenburg Klinikums Helene von Bülow folgendes Verhandlungsergebnis erreichen:

    • Ab 1. Januar 2018 Erhöhung der Tabellenentgelte um 2,5 Prozent.
    • Ab 1. Juli 2018 Erhöhung der erhöhten Tabellenentgelte um weitere 1,0 Prozent.
    • Ab 1. Januar 2018 Erhöhung der Ausbildungsvergütungen um 3,0 Prozent im 1. Ausbildungsjahr, 2,5 Prozent im 2. Ausbildungsjahr und um 1,5 Prozent im 3. Ausbildungsjahr.
    • Ab 1. September 2018 steigen die Tabellenwerte im 1. Ausbildungsjahr auf 1.040,69 Euro, im 2. Ausbildungsjahr auf 1.102,07 Euro und im 3. Ausbildungsjahr auf 1.203,38 Euro.
    • Die Laufzeit beträgt 12 Monate, es gibt keine Leermonate.
    • Zusätzlich gibt es ab dem 1. Januar 2018 eine Zahlung von einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 100 Euro für die Mitarbeit in den Tarifverhandlungen.
    • Für das IV. Quartal 2018 sind Gespräche zur Aufnahme von Tarifverhandlungen zur Entgeltordnung und der Weiterentwicklung der Tarifverträge vereinbart.
    • Es wurde eine Erklärungsfrist bis zum 1. Dezember 2017 vereinbart.

    Jetzt Mitgliederbefragung zum Ergebnis und Mitgliederversammlungen

    Die Tarifeinigung ist unter dem Vorbehalt der Zustimmung der ver.di-Mitglieder und der Erteilung der Abschlussvollmacht. Abgestimmt werden kann bis zum 7. November 2017 bei Euren ver.di-Tarifkommissionsmitgliedern Daniela Schult und Manuela Schütt oder dann direkt auf der Mitgliederversammlung:

    am Dienstag, den 7. November 2017, um 13:30 Uhr in Hagenow und um 14:30 Uhr in Ludwigslust

    ________________

    Schaum-Küsschen mit ver.di-Fähnchen ver.di Schwerin ver.di-Küsschen

    Tarifverhandlungen im WMK Helene-von-Bülow Ludwigslust und Hagenow beginnen am 25.10.2017

    Unsere Forderungen:

    • Erhöhung der Tabellenentgelte um 5 % bei einer Laufzeit von 12 Monaten
    • Anwendung der Ausbildungsentgelttabelle TVAöD – BT Pflege 1:1 ab dem 1. Januar 2018 für alle Auszubildenden
    • Anwendung der Tarifverträge TVöD mit verbindlicher stufenweiser Anpassung des Entgeltsniveaus TVöD auf 100 % bis 2020
    • Eine starke Vorteilsregelung für alle ver.di-Mitglieder

    Dafür gibt es Rückenwind aus der Belegschaft!

    Vorausgegangen waren mehrere offene Mitgliederversammlungen. Die überwältigende Mehrheit aller Teilnehmenden fordert ein kräftiges Vergütungsplus, dass der große Lohnabstand zum TVöD-Tarif von durchschnittlich 10 % verbindlich bis 2020 geschlossen wird und eine Vorteilregelung für ver.di-Mitglieder. Die große Mehrheit hat bei Abfragen angegeben, falls nötig, sich dafür auch an Aktionen vor Ort zu beteiligen.